2017

Die Spenden des Ulmer Frauenlaufs gehen an den Fachbereich Brusterkrankungen

Laufen zugunsten der Neu-Ulmer Donauklinik heißt es am 13. Juli beim Ulmer Frauenlauf.
Denn ein Teil des Startgelds der Sportlerinnen, unter ihnen auch CSU-Bundestagsabgeordnete Katrin Albsteiger, geht diesmal an den Fachbereich Brusterkrankungen des Neu-Ulmer Krankenhauses.
Die Spende dient dazu, Frauen mit Brustkrebserkrankungen die Zeit beispielsweise während der Chemotherapie zu erleichtern: Das kann unter anderem durch einen neuen Chemotherapie-Stuhl geschehen, eine Musikanlage oder einen Flachbildschirm, der die Patientinnen in der Behandlungszeit auf andere Gedanken bringt. Was genau mit der Spende angeschafft wird, ist noch nicht festgelegt.
„50 Cent pro Starterin gehen an die Donauklinik, so dass bei den insgesamt 2000 Läuferinnen schon eine schöne Summe von 1000 Euro zusammenkommt“, freut sich Katrin Albsteiger, die bereits für das Lauf-Event trainiert.

2016

Auch 2016  wurden 500 Euro an den Verein Frauen helfen Frauen e.V. in Ulm gespendet.

2015

Von den Startgebühren wurden 500 Euro an den Verein Frauen helfen Frauen e.V. in Ulm gespendet. Der Ulmer Verein Frauen helfen Frauen widmet sich der Hilfe für Frauen bei Gewalterfahrungen. Frauenhaus und Beratungsstelle bieten anonymen Schutz, Hilfe und Beratung bei häuslicher Gewalt, sexueller Gewalt und bei Bedrohung.

2014

Von den Startgebühren ging pro Anmeldung ein Euro an Sie’ste ─ Mädchen- und
Frauenladen in der Weststadt. Der Scheck über 500 Euro wurde im Rahmen der
Siegerehrung überreicht. Mit dem Geld möchte die Vorsitzende Sigrid Räkel-Rehner
die Mädchenfußballmannschaft von Sie’ste unterstützen.
Weiter Informationen zum Laden unter www.sieste.de.