05. Juli 2024

Spendenprojekte

Spendenüber­sicht

Jedes Jahr spenden die Ver­anstal­ter des Ulmer Frauen­laufs einen Teil der Start­ge­bühren an eine Ein­rich­tung, ein Pro­jekt oder einen Förderkreis, die vor­wiegend Mäd­chen oder Frauen unter­stützen. Ins­ge­samt wur­den so in den let­zten 10 Jahren schon über 15.000 Euro gespendet.

2024

Die Spende in Höhe von 1500 Euro geht in diesem Jahr an den Förderkreis für inten­sivpflegebedürftige Kinder Ulm e.V. 

Der Förderkreis für inten­sivpflegebedürftige Kinder Ulm e.V. wurde 1988 gegrün­det, um auf die Prob­lematik von früh- und krank gebore­nen Kindern und deren Fam­i­lien aufmerk­sam zu machen. Zu den Mit­gliedern des Förderkreis­es zählen heute über 800 Fam­i­lien, Förder­er und Fre­unde. Er ist deutsch­landweit der größte Vere­in, der die Belange früh- und krank geboren­er Kinder vertritt.

Die Spende aus den Ein­nah­men des Ulmer Frauen­laufs wer­den drin­gend benötigt für die aktuelle, sehr koste­naufwändi­ge Spende­nak­tion: die Neuan­schaf­fung ein­er speziellen Net­zhaut-Kam­era. „Wir als Vor­stand­steam des Förderkreis­es freuen uns riesig,

dass wir aus­gewählt wur­den. Sie helfen uns nicht nur durch die Spende, son­dern weil wir unser Pro­jekt “Net­zhautkam­era” für zu früh geborene Kinder an 4000 Frauen­herzen bekom­men, vielle­icht haben ein paar noch gute Ideen, für eine Spende­nak­tion“, so Mathilde Maier, Vor­sitzende des Vereins.

Die Frühge­bore­nen­retinopathie (ROP) ist eine Gefäßerkrankung der Net­zhaut und weltweit eine der Haup­tur­sachen für eine Erblind­ung im Kinde­salter. Der klin­is­che Schw­ere­grad kann von milden Fällen mit fol­gen­los­er Rück­bil­dung bis hin zu schw­eren Ver­läufen mit Net­zhautablö­sung vari­ieren. Dank heutiger Früherken­nung­sun­ter­suchun­gen und Behand­lungsmöglichkeit­en lässt sich jedoch eine Erblind­ung meist ver­hin­dern. Um den Schw­ere­grad der ROP beurteilen zu kön­nen wird der Augen­hin­ter­grund mit einem Augen­spiegel unter­sucht und doku­men­tiert. Zusät­zlich wird die Net­zhaut mit ein­er speziellen Weitwinkelka­m­era fotografiert. Die hier­durch gewonnenen Bild­dat­en ermöglichen eine präzise Auswer­tung und eine sichere Ther­a­pieentschei­dung. Die Unter­suchung der Frühge­bore­nen Kinder mit der Net­zhaut-Kam­era ist lei­der bis heute nicht Behand­lungs­stan­dard und wird daher von den Kostenträgern/Krankenkassen nicht erstat­tet. Deshalb hat sich der Förderkreis entschlossen mit ein­er Spende­nak­tion die ca. 170. 000 Euro zu sam­meln und hof­fentlich dieses Jahr noch die Anschaf­fung zu tätigen.

 


2023

Der Förderkreis zur Unter­stützung von wer­den­den Müt­tern und Fam­i­lien in Not freut sich über 1500 Euro 

Dank der Teil­nehmerin­nen kon­nten wir am 07.07.23 einen Scheck in Höhe von 1500 Euro an den Förderkreis zur Unter­stützung von wer­den­den Müt­tern und Fam­i­lien in Not über­re­ichen. Der Förderkreis – Vor­sitzende: Ursu­la Bür­zle – küm­mert sich um bedürftige Kinder in Ulm, Neu-Ulm und der Region. Müt­ter, wer­dende Müt­ter und Fam­i­lien erhal­ten von den Städten, der Car­i­tas, der Diakonie oder der Schwanger­schafts­ber­atung die Förderkreis-Adresse, wenn die Not sehr groß ist und sie schnell und unbürokratisch materielle Hil­fe benöti­gen. In seinem Laden in Söflin­gen bietet der Förderkreis nicht nur gebrauchte Bab­yartikel, son­dern auch Kinder-Bek­lei­dung und Spiel­sachen an. Die gespendete Ware wird von Förderkreis-Hil­fen sortiert und, wenn nötig, auf Zack gebracht.


2022

1500 Euro aus den Ein­nah­men des Frauen­laufs gespendet an den Vere­in Frauen helfen Frauen e.V.

Wir berat­en unter anderem Mäd­chen und Frauen ab 16 Jahren aus Ulm und dem Alb-Donau-Kreis zum The­ma sex­u­al­isierte Gewalt in der Kind­heit, sex­uelle Beläs­ti­gung ( auch am Arbeit­splatz), Nöti­gung, Verge­wal­ti­gung, dig­i­tale Beläs­ti­gung. Wir berat­en auch Frauen mit Behin­derung. Neben der direk­ten Beratungsar­beit stellen Öffentlichkeits- und Präven­tion­sar­beit einen Schw­er­punkt dar. Im Bere­ich der Präven­tion führen wir Work­shops an Schulen sowie Fort­bil­dun­gen durch —  derzeit mit dem Schw­er­punkt Pflege. In Ein­rich­tun­gen der Behin­derten­hil­fe find­en Infover­anstal­tun­gen und Grup­pen für Frauen statt. Da wir den Bere­ich Präven­tion im wesentlichen aus Eigen­mit­teln stem­men, wer­den wir das Geld für entsprechende Ange­bote in diesem Bere­ich ver­wen­den. Vie­len Dank, dass Sie wieder an uns gedacht haben und einen Beitrag leis­ten, dieses schwere aber wichtige The­ma präsen­ter und Hil­f­s­möglichkeit­en bekan­nter zu machen. (Son­ja Fröh­lich, Diplom-Sozialpäd­a­gogin von der Frauen­ber­atungsstelle Ulm). 

2500 Euro für das Kli­maschutzpro­jekt „Cool Running“

Cool Run­ning – das ist das Mot­to seit 2020. Die Ver­anstal­ter von Ein­stein-Marathon und Co. haben sich das Ziel geset­zt, alle Laufver­anstal­tun­gen kli­ma­neu­tral zu gestal­ten. Dabei set­zen sie auf Unter­stützung von Teil­nehmern, Spon­soren und Part­nern. Erre­icht wer­den soll dies über eine Vielzahl an kli­mafre­undlichen Maß­nah­men im Rah­men der Läufe, z.B. freie Fahrt für alle Teil­nehmer und Helfer bei allen Ver­anstal­tun­gen im gesamten DING-Gebi­et und durch Kom­pen­sa­tion bzw. Investi­tion in zwei regionale Klimaschutzprojekte.


2021

Kli­maschutz beim Beurer-Frauenlauf:

2500 Euro für das Kli­maschutzpro­jekt „Cool Run­ning“ für den Bau ein­er PV-Anlage und eine Baumpflanz-Initiative

Im Jahr 2020 haben die Ver­anstal­ter des Ein­stein-Marathons und dem Ulmer Frauen­lauf das Kli­maschutzpro­jekt „Cool Run­ning“ ges­tartet mit dem Ziel, kün­ftig alle Laufver­anstal­tun­gen kli­ma­neu­tral zu gestal­ten. Dazu spendet der Ver­anstal­ter pro Teil­nehmer sein­er Ver­anstal­tun­gen 1 Euro für den Kli­maschutz. Auch im Rah­men des Ulmer Frauen­laufs wer­den so 2500 Euro gespendet. Ein Teil davon geht über die Ini­tia­tive plant-for-the-plan­et in die Auf­forstung von Bäu­men und ein Teil geht in den Bau ein­er Pho­to­voltaik-Anlage, die im Herb­st 2021 auf dem Dach des Bad Blau in Blaustein errichtet und in Betrieb genom­men wer­den soll. Frei­willige Spenden von Teil­nehmerin­nen und Spon­soren gehen eben­falls in diese Pro­jek­te. Ab 2022 wer­den auch die Teilnehmer*innen mit einem Öko-Euro zusät­zlich zur reg­ulären Start­ge­bühr einen zusät­zlichen Anteil zu den Kli­maschutzpro­jek­ten beitra­gen. Für die Unter­stützung durch Part­ner­fir­men und Teil­nehmer bedankt sich der Veranstalter.


2019

2000 Euro aus den Ein­nah­men des Frauen­laufs wer­den in diesem Jahr an das Pro­jekt „Empow­er­ment Frauen“ der Beur­er-Stiftung gespendet. Durch die Sam­me­lak­tio­nen wurde seit 2014 bere­its eine Gesamt-Spenden­summe von 6500 Euro erreicht. 

Markus Ebn­er über­re­ichte den Scheck an Ker­stin Glanzer

 

Beur­er-Stiftung: Unter­stützung des Pro­jek­ts „Empow­er­ment Frauen“ an ver­schiede­nen Stan­dorten der „Hoff­nung­shäuser“

Die Beur­er-Stiftung ist eine gemein­nützige Stiftung mit Sitz in Ulm. Aktuelle Förder­schw­er­punk­te liegen im Bere­ich der Bil­dung und Aus­bil­dung von bedürfti­gen Kindern, Jugendlichen und Frauen.
Mit dem Pro­jekt „Empow­er­ment Frauen“ an ver­schiede­nen Stan­dorten der „Hoff­nung­shäuser“ der Hoff­nungsträger Stiftung unter­stützt die Beur­er-Stiftung die Inte­gra­tion von geflüchteten Frauen, die alleine oder mit ihren Fam­i­lien in den „Hoff­nung­shäusern“ Leon­berg, Esslin­gen, Bad Lieben­zell und Sin­sheim wohnen.

Die „Hoff­nung­shäuser“ ermöglichen inte­gra­tives Wohnen von Geflüchteten und Ein­heimis­chen. Das Ange­bot ist einge­bet­tet in ein bre­ites lokales Net­zw­erk ehre­namtlichen Engage­ments. Es trägt dazu bei, dass neu nach Deutsch­land gekommene Men­schen schnell heimisch wer­den und ein eigen­ständi­ges Leben führen können.

Ein Schlüs­sel hier­für ist der Zugang zur Sprach­förderung. Häu­fig sind es die Müt­ter, die mit und für ihre Kinder „neues“ Land betreten. Oft bleibt aber ger­ade ihnen dieser Zugang ver­wehrt. Es gibt wenige Ange­bote mit Kinder­be­treu­ung, und lange Anfahrtswege erschw­eren häu­fig die Teil­nahme. Viele der Frauen erfahren außer­dem eine mas­sive Verän­derung ihrer Rolle in dem verän­derten Umfeld. Deswe­gen braucht es für einen erfol­gre­ichen Entwick­lung­sprozess beson­dere Unter­stützung. Zusät­zlich gilt es, gemein­sam mit den Frauen indi­vidu­elle Qual­i­fizierungs- und Arbeits­mark­t­in­te­gra­tionswege zu erschließen, bzw. ihre Rolle in der Fam­i­lie zu stärken.

Mehr Infor­ma­tio­nen zur Beur­er-Stiftung und dem Pro­jekt „Empow­er­ment Frauen“ gibt es unter http://www.beurer-stiftung.de und http://www.beurer-stiftung.de/de/projekte/detail/empowerment-frauen.php


2018

2000 Euro aus den Ein­nah­men des Frauen­laufs gespendet an den Vere­in Frauen helfen Frauen e.V.

Die Ein­nah­men aus den verkauften Ein­trittskarten für die After-Run-Par­ty und ein Teil der Start­ge­bühren ergeben eine Summe von 2000 Euro, die an den Vere­in Frauen helfen Frauen e.V. in Ulm gespendet wurden.

Was mit der Spende passiert, berichtet Ange­li­ka Glaschick (Geschäfts­führung Frauen helfen Frauen e.V.):

Spende für ein neues Frauenhaus

Nach fast 20 Jahren am sel­ben Stan­dort, ist die Anonymität der Adresse des Frauen­haus­es brüchig gewor­den. Dies ist nachvol­lziehbar, wenn man bedenkt, dass jährlich ca. 60 Frauen und Kinder dort leben.

Ein Stan­dortwech­sel ist drin­gend notwendig und für näch­stes Jahr geplant. Wir freuen uns sehr, dass ein neues Haus gefun­den wurde. Durch das neue Frauen­haus wird unser Hand­lungsspiel­raum erhe­blich erweit­ert. Wir müssen nicht mehr Angst haben vor der ständi­gen Bedro­hung unser­er Anonymität, wir wer­den uns freier fühlen. Der Schutzraum im Frauen­haus wird intimer sein, weil die Wohnein­heit­en klein­er sind. Es ste­hen mehr Küchen zur Ver­fü­gung, mehr Platz für die Kinder, mehr Luft und Licht.

Wir freuen uns sehr, dass wir zum wieder­holten Male eine Spende aus dem Erlös des Ulmer Frauen­laufes erhal­ten haben. Der Umzug im näch­sten Jahr bringt viele Anschaf­fun­gen und Kosten mit sich: verbesserte Sicher­heitsvorkehrun­gen, neue Möbel, Lam­p­en, Spiel­geräte und vieles mehr wer­den notwendig sein.

Ganz her­zlichen Dank an alle für ihren Beitrag an der Spende!

Zitat von einem Kind:

„Bin so froh, zu Hause war es schlimm. Mein Vater hat meine Mut­ter geschla­gen und beschimpft. Ich habe dann immer meinen kleinen Brud­er mit ins Kinderz­im­mer genom­men. Er ist ja noch klein. Aber Angst hat­ten wir bei­de. Hier im Frauen­haus geht es uns bess­er, hier wird uns geholfen.“


2017

Die Spenden des Ulmer Frauen­laufs gehen an den Fach­bere­ich Brusterkrankungen

Laufen zugun­sten der Neu-Ulmer Donauk­linik heißt es am 13. Juli beim Ulmer Frauenlauf.
Denn ein Teil des Start­gelds der Sport­lerin­nen, unter ihnen auch CSU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Katrin Alb­steiger, geht dies­mal an den Fach­bere­ich Brusterkrankun­gen des Neu-Ulmer Krankenhauses.
Die Spende dient dazu, Frauen mit Brustkreb­serkrankun­gen die Zeit beispiel­sweise während der Chemother­a­pie zu erle­ichtern: Das kann unter anderem durch einen neuen Chemother­a­pie-Stuhl geschehen, eine Musikan­lage oder einen Flach­bild­schirm, der die Pati­entin­nen in der Behand­lungszeit auf andere Gedanken bringt. Was genau mit der Spende angeschafft wird, ist noch nicht festgelegt.
“50 Cent pro Star­terin gehen an die Donauk­linik, so dass bei den ins­ge­samt 2000 Läuferin­nen schon eine schöne Summe von 1000 Euro zusam­menkommt“, freut sich Katrin Alb­steiger, die bere­its für das Lauf-Event trainiert.


2016

Auch 2016  wur­den 500 Euro an den Vere­in Frauen helfen Frauen e.V. in Ulm gespendet.


2015

Von den Start­ge­bühren wur­den 500 Euro an den Vere­in Frauen helfen Frauen e.V. in Ulm gespendet. Der Ulmer Vere­in Frauen helfen Frauen wid­met sich der Hil­fe für Frauen bei Gewal­ter­fahrun­gen. Frauen­haus und Beratungsstelle bieten anony­men Schutz, Hil­fe und Beratung bei häus­lich­er Gewalt, sex­ueller Gewalt und bei Bedrohung.


2014

Von den Start­ge­bühren ging pro Anmel­dung ein Euro an Sie’ste ─ Mäd­chen- und
Frauen­laden in der West­stadt. Der Scheck über 500 Euro wurde im Rah­men der
Siegerehrung über­re­icht. Mit dem Geld möchte die Vor­sitzende Sigrid Räkel-Rehner
die Mäd­chen­fußball­mannschaft von Sie’ste unterstützen.
Weit­er Infor­ma­tio­nen zum Laden unter www.sieste.de.

Deine Nachricht an uns

Strecke

Zeitplan

Freitag, 05. Juli 2024

16:00 UhrBeginn der Veranstaltung
17:55 Uhr15 minütiges Aufwärmprogramm von der Tanzschule TenDance (dm Lauf)
18:15 UhrStart dm Lauf
19:15 UhrZielschluss dm Lauf
19:15 UhrProsecco-Party im Zielbereich mit Moderation und Musik
19:25 Uhr15 minütiges Aufwärmprogramm durch die Tanzschule TenDance (Kolibri Lauf)
19:45 UhrStart Kolibri Lauf
20:45 UhrZielschluss Kolibri Lauf
20:45 UhrProsecco-Party im Zielbereich mit Moderation und Musik
20:50 UhrAbmessen der High Heels mit Michael Ratter
21:00 UhrStart 7. Ratter High Heel Run / im Anschluss Siegerehrung Ratter High Heel Run und die große Verlosung für alle Teilnehmerinnen
21:30 UhrParty mit DJ auf dem Münsterplatz
21:30 UhrEnde Gepäckabholung
23:00 UhrEnde der Veranstaltung

Verlosung

Attraktive Tombola-Preise:

Bei der Verlosung 2024 gibt es folgende attraktive Gewinne:

  • fünf tolle Wellness- und Gesundheitsprodukte von der Firma Beurer
  • eine Blackroll vom Sanitätshaus Häussler
  • einen City-Gutschein im Wert von 150 Euro, gestiftet von der Firma Bossard
  • ein Mädels-Abend für 5 bis 10 Mädels in der Lappland-Sauna des Bad Blaus im Wert von 195 Euro
  • ein Einkaufsgutschein im Schuhhaus Ratter im Wert von 150 Euro
  • fünf Gutscheine im Wert von 50 Euro für das Modegeschäft Kolibri am Judenhof
  • Der dm-drogerie markt verlost einen großartigen Geschenkkorb im Wert von 150 Euro
  • Settele verlost drei prall gefüllte Kühlboxen voller schmackhafter schwäbischer Spezialitäten im Gesamtwert von 180 €

Außerdem gibt es im Anschluss noch die Verlosung eines extra Gewinnspiels von unserem Partner Uzin Utz. Es lohnt sich am Stand vorbeizuschauen.

Übernachtung

Informationen und Angebote zu vielen Unterkünften in der Region sowie weitere Ausflugstipps für den Aufenthalt gibt es unter:

Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH (UNT)

Reservierung (Susanne Baumann und Karin Schmitz), Neue Str. 45, 89073 Ulm, Tel. 0731/161-2811, Fax 0731/161-1646,
[email protected], www.tourismus.ulm.de 

 

Anreise

Mit Bus und Bahn kostenfrei anreisen:

Am Veranstaltungstag gilt die Startnummer, bzw. die namentliche Teilnehmerinfo mit DING-Kombiticket-Logo als Fahrtberechtigung für den öffentlichen Personennahverkehr (Busse und Bahnen) im Gebiet des Verkehrsverbundes DING (Städte Ulm und Neu-Ulm, Alb-Donau-Kreis, Kreise Biberach und Neu-Ulm).

Für Helferinnen und Helfer gilt die namentliche Helferinfo mit DING-Kombiticket-Logo als Fahrberechtigung;

Als Nachweis der Fahrtberechtigung ist ein Lichtbildausweis mitzuführen; Bedarfsverkehre (AST, MobiLSAM, Pfifibus) sind von der Benutzung ausgeschlossen

Mit dem Auto:
Parkmöglichkeiten in der Ulmer Innenstadt gibt es unter www.parken-in-ulm.de

 

FAQs

Wann ist der Anmeldeschluss?

Der Anmeldeschluss für den 11. Frauenlauf ist der 14.06.2024

Sind Nachmeldungen möglich?

Nein, der Frauenlauf ist komplett ausgebucht 2024.

Kann ich meinen Startplatz übertragen?

Startplätze können bis zum Anmeldeschluss gebührenfrei auf eine andere Person übertragen werden. Schicke uns dazu eine E-Mail an [email protected] mit folgenden Daten: Name, Vorname, Anschrift, E-Mail, Geburtsdatum.

Kann ich meine Anmeldung stornieren oder auf das nächste Jahr übertragen?

Startplätze können nicht storniert oder auf das nächste Jahr übertragen werden. Es gibt aber bis kurz vor der Veranstaltung die Möglichkeit den Startplatz auf eine andere Person zu übertragen.

Wie kann ich mich beim Ratter High Heel Run anmelden?

Du möchtest bei dem großen Spektakel dabei sein? Dann schreibe eine Mail an [email protected].
Alle Infos findet Du HIER

Wo kann ich meine Startunterlagen abholen?

Einzelstarterinnen:

Dienstag, den 02. Juli 2024 von 13:00 – 18:00 Uhr im Kolibri am Judenhof

Mittwoch, den 03. Juli 2024 von 13:00 – 18:00 Uhr im Kolibri am Judenhof

Freitag, den 05. Juli 2024 ab 16:30 bis 15 Minuten vor Start am Stadthaus

Firmen und Sammelanmeldungen:

Donnerstag, den 27.06. von 15 Uhr bis 18 Uhr und
Freitag, den 28.06. von 11 Uhr bis 15 Uhr können Teamunterlagen im Büro, Leibnizstraße 5, 89231 Neu-Ulm gesammelt abgeholt werden.

Kann jemand anderes die Startunterlagen für mich abholen?

Die Startunterlagen können auch von einer anderen Person abgeholt werden. Hierzu benötigst du nur den Namen und die Startnummer der Teilnehmerin/ des Teilnehmers dessen Unterlagen du abholen möchtest.

Sind Jogger-Kinderwagen erlaubt?

Das Laufen mit Kinderwägen oder das Begleiten von Läuferinnen per Fahrrad oder anderen Hilfsgeräten oder die Mitnahme von Hunden ist bei unseren Veranstaltungen NICHT gestattet! Aus Sicherheitsgründen werden die entsprechenden Läuferinnen von der Strecke genommen.

Wie kann ich anreisen?

Die Anreise mit dem öffentlichen Nahverkehr ist aus dem DING-Gebiet am Freitag, 05.07.2024 kostenfrei. Die Startnummer oder Anmeldebestätigung mit dem entsprechenden DING-Kombiticket-Logo gilt als Fahrschein.

Wo kann ich parken?

Parkplätze stehen in den Parkhäusern der Ulmer Innenstadt, insbesondere in der Tiefgarage in der Neuen Mitte zur Verfügung. Nähere Informationen unter www.parken.ulm.de

Infos

Am Freitag, den 5. Juli 2024 findet der Ulmer Frauenlauf statt. Obwohl wir die Strecke so durch die Innenstadt gelegt haben, dass möglichst wenig Anwohner betroffen sind, wird es doch für die Einen oder Anderen zu Einschränkungen kommen.
Wir bitten Sie dafür um Verständnis und wollen mit diesem Infoblatt dazu beitragen, dass Sie möglichst
frühzeitig reagieren können.

Folgende Straßen können am Veranstaltungstag zwischen 17.00 und 21.15 Uhr mit dem
Pkw nicht erreicht bzw. verlassen werden:
- Kramgasse / Nördl. Münsterplatz / Paradiesgasse / Engelgasse
- Pfluggasse / Bärengasse / Breite Gasse / Greifengasse / Kornhausgasse
- Hafenbad / Frauengraben / Rosengasse (zw. Greifengasse u. Hafenbad)
- Büchsengasse / Hinter dem Brot
- Südl. Münsterplatz / Brautgasse

Außerdem bestehen Halteverbote ab 16.00 Uhr in folgenden Straßen:
- Hafenbad (zw. Hafengasse u. Frauengraben)
- Breite Gasse / Hinter dem Brot
- Kartoffelmarkt / Kramgasse / Schuhhausgasse / Frauengraben
- Bärengasse / Kornhausgasse (zw. Breite Gasse u. Greifengasse)
- Rosengasse (zw. Greifengasse u. Hafenbad)

Wenn Sie am Veranstaltungstag in diesem Zeitraum Ihr Fahrzeug benötigen, bitten wir Sie dieses
außerhalb der gesperrten Bereiche zu parken.
Weitere Informationen zum 11. Ulmer Frauenlauf gibt es telefonisch unter 0731/ 25062006.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Veranstaltung, wenn Sie nicht
sowieso als Läuferin am Start sind, dann vielleicht als Zuschauer um die Teilnehmerinnen anzufeuern.
Ihr Team vom Ulmer Frauenlauf

Ergebnisse

Hier geht's zu den Ergebnissen der letzten Jahre:

Ergebnisse 2022

Ergebnisse 2021

Ergebnisse 2020