100.000-km-Lauf – der wilde Süden vs den hohen Norden – Benefizlauf zum Ausklang 2020

Zum Abschluss des virtuellen Laufjahres laden wir alle Läufer*innen nochmal zu einer finalen Challenge ein. Die Ostfriesen fordern uns zum großen Laufduell heraus, den 100.000-km-Lauf zwischen Ostfriesland und dem Schwabenland. Wem gelingt es zuerst im Zeitraum vom 22. Dezember bis 10. Januar 100.000 km zu sammeln? Lasst uns dem kühlen Norden zeigen, was der wilde Süden trotz Corona noch im Kompressionsstrumpf hat.

Die Teilnahme ist völlig kostenlos! Nach der Anmeldung bekommt jeder einen Link zugeschickt, über den er/sie die gelaufenen oder gewalkten Kilometer hochladen kann – ähnlich wie es schon beim virtuellen Firmenlauf und beim virtuellen Einstein-Marathon gut geklappt hat.

Eine zusätzliche Motivation bringt die Firma engineering people mit: ep spendet für jeden gelaufenen km 1 Cent an die Aktion 100.000 – Ulmer helft, die Spendeneinrichtung der SÜDWEST PRESSE, die in diesem Winter 50 Jahre alt wird. Außerdem werden wir als Veranstalter für jeden Teilnehmer aus dem Schwabenland zusätzlich einen Baum pflanzen.

Auf geht’s! Nutze Du die freie Zeit und tue was für Deine Gesundheit, sammel Kilometer und lade sie hoch, verhilf dem Schwabenlaufland zum Sieg über die Ostfriesen und sorge damit für Spenden an die Aktion 100.000 – Ulmer helft und Bäume für die Umwelt.

Auf unserer Internetseite kannst Du jederzeit verfolgen, wer gerade in Führung liegt, wie viel Spenden schon gesammelt sind und wie viele Bäume gepflanzt werden.

Alle wichtigen Informationen zum Lauf und zur Anmeldung findest Du unter https://einsteinmarathon.de/100-000-km-lauf/die-idee/ , Anmeldeschluss ist der 9. Januar, 18 Uhr. Die Anmeldung ist bereits geöffnet.